Maria Trapp

Staatl. Schulpsychologin

Tel. 09131/403335
Fax: 09131/403337

maria.trappeichendorffschule-erlangende

Aufgaben der Schulpsychologen

Sie unterstützen das Zusammenleben und die Zusammenarbeit in der Schule durch psychologische Erkenntnisse und Methoden.

Sie beraten und helfen bei:

  • Lern- und Leistungsproblemen (z.B. Teilleistungsstörungen, Motivationsproblemen, Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie, ...)
  • speziellen Schullaufbahnentscheidungen (Überspringen, vorzeitige Einschulung, Übertritte an weiterführende Schulen, ...)
  • schulische Krisensituationen (z.B. Schulverweigerung)
  • Konfliktsituationen
  • Verhaltensauffälligkeiten u.v.m.

Sie arbeiten je nach Möglichkeit mit Schülergruppen (z.B. Selbstsicherheitstrainings, LRS-Training,...) und beraten das System Schule.

Schulpsychologische Maßnahmen

  • dienen in erster Linie der Problemklärung (Diagnose), Beratung und Betreuung
  • vermitteln, informieren, fördern und helfen
  • schaffen Kontakte zu weiteren Fachleuten (Therapeuten, Kliniken usw.)

Schulpsychologische Beratung ist freiwillig, kostenlos, neutral, unterliegt der Schweigepflicht.

Der Weg zum Schulpsychologen sollte über ein Gespräch mit der Klassenlehrkraft führen oder kann aber auch direkt gegangen werden.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit!

Maria Trapp
maria.trappeichendorffschule-erlangende

Schulberatung in Bayern

Die Schulberatung in Bayern bietet Schülern, Eltern und Lehrern qualifizierte Ansprechpartner nicht nur an den Schulen. Man kann sich auch an die regionale staatliche Schulberatungsstelle wenden.

Die Schulberatung ist neutral, kostenfrei und vertraulich. Alle Mitarbeiter der Schulberatung sind freundlich, unvoreingenommen, geduldig, verschwiegen, zuverlässig und kompetent.

Hier geht es zur Schulberatung in Mittelfranken.

www.ElternMitWirkung.bayern

www.ElternMitWirkung.bayern

 

Sie möchten an der Schule mitwirken oder suchen Antworten auf rechtliche Fragen? Sie sind mit der deutschen Sprache nicht so gut vertraut und brauchen Orientierung im bayerischen Schulsystem?

Das neue Info-Portal „ElternMitWirkung“ bietet Ihnen eine attraktive Website mit Erklärvideos mit Untertiteln in acht verschiedenen Sprachen, Graphiken oder Themenkarten.

www.elternmitwirkung.bayern

Jugendsozialarbeit an Schulen

Gefördert über Projektmittel des bayerischen StMAS

Seit Juni 2016 ist Frau Altomari Jugendsozialarbeiterin an der Eichendorffmittelschule. Frau Wacker ist seit 2018 in der Jugendsozialarbeit tätig. Zusammen sind sie Ansprechpartnerinnen für Schüler, Eltern und Lehrer.

Was ist Jugendsozialarbeit an Schulen (kurz JaS)?

JaS ist eine Einrichtung der Jugendhilfe in der Schule. Ziel von JaS ist, Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung sowie ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung zu unterstützen, zu beraten und zu begleiten. JaS ist die engste Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule.

Welche Aufgaben hat JaS?

  • Beratung von Schülern bei Schwierigkeiten, Fragen, Ängsten, Problemen oder in persönlichen Krisen und Notlagen mit dem
  • Schwerpunkt einer gemeinsamen Lösungssuche
  • Beratung und Unterstützung von Eltern und Lehrern Unterstützung bei Krisen- und Konfliktbewältigung
  • Soziale Gruppenarbeit mit Schülern (z. B. Klassenrat, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit,..)
  • Organisation und Durchführung von thematischen Projekten (z. B. zu Alkohol, Medien, Sexualpädagogik)
  • Vermittlung von Kontakten, Vernetzung und Koordination mit anderen Einrichtungen (z. B. Jugendamt, Erziehungs- und Suchtberatungsstelle, Arbeitsagentur)

Wie erreiche ich JaS?

Täglich von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Raum V1 in der Eichendorffschule, sowie telefonisch unter folgenden Nummern oder auch per Mail:

Christina Altomari
0171 - 4924489 oder 09131 - 616 75 66
christina.altomaristadt.erlangende
Nadine Wacker
0151-52602505 oder 09131 - 616 75 66
nadine.wackereichendorffschule-erlangende

Beratungen sind grundsätzlich freiwillig und unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Terminvereinbarungen sind erwünscht.

Neue App „Schule in Bayern“ ab sofort abrufbar

Ab sofort stellt das Bayerische Kultusministerium auch über eine kostenfreie App Informationsangebote zur Verfügung. Gerade für Eltern ist es praktisch, die Materialien einfach über eine App einzusehen.

Die App „Schule in Bayern“ ist mit den gängigen mobilen Betriebssystemen nutzbar.